• $399

Das ist meine Lieblings-Sexpuppe

Heute hat das Coronavirus die Welt erobert, jeder ist in Gefahr, und es ist in den frühen Tagen in China passiert. So viele Leute denken, dass dies ein von China gebrachtes Virus ist. Das ist falsch. Das chinesische Volk wird das Virus kontrollieren und besiegen, und die Situation ist stabil. Die Zahl der Infektionen in vielen Ländern hat weiter zugenommen, was die Sexpuppen kaufen industrie schwer getroffen hat, wobei die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich am schlimmsten sind.

Dies liegt daran, dass fast alle sexpuppen mit X-Rating im Westen aus chinesischen Fabriken stammen und die Angst vor dem Coronavirus eine Vielzahl logistischer Hürden verursacht hat.

“Es hat eine Verlangsamung gegeben”, sagte Jade Stanley, die Sex Doll Official leitet, gegenüber The Sun. “Das Problem ist, dass die Arbeiter für das chinesische Neujahr drei oder vier Tage frei hatten. Sie sind nach Hause gegangen, wurden unter Quarantäne gestellt und konnten nicht in die Fabriken zurückkehren.”

Die 36-jährige Einwohnerin von Worcestershire, England, startete 2018 ihr Geschäft mit Silikon Sexpuppen. Tatsächlich war das Unternehmen das erste, das im vergangenen Jahr einen Mietservice in Großbritannien anbot.Laut Jade ist der Dienst ein Hit unter Witwern und “sozial ungeschickten” Menschen. Was ist mehr? Die Puppen können an die Bedürfnisse oder Spezifikationen des Kunden angepasst werden.

Allerdings haben Produktionsstillstände in ganz China die Lieferkette beeinträchtigt.

“Menschen, die diese Produkte kaufen, sind oft Menschen, die nicht viel ausgehen können oder wollen”, erklärte die Mutter von vier Kindern. “Das gilt besonders für Coronavirus … wir haben sehr viele Telefonanrufe.”Laut einem Bericht von The Sun kaufen immer mehr Briten heimlich Sexpuppen und Roboter für die Kameradschaft.

Und jeder zehnte Brite hat laut Bericht den Wunsch geäußert, mit einem Roboter herumzutollen.Unfertige WM doll Sexpuppen aus Silikon in einer Fabrik in Kalifornien

Die Sexspielzeugindustrie wird bis 2020 einen geschätzten Wert von 47 Milliarden US-Dollar haben, und Sexpuppen – eines der sich am schnellsten entwickelnden Produkte der Branche – werden bereits für 18.000 US-Dollar pro Einwohner verkauft.

Die britische Zeitung berichtete letzte Woche, wie Swinger versprochen hatten, trotz des Ausbruchs des Coronavirus weiter zu schwingen.Ein Swingerclub hat jedoch seine Anzahl auf jeweils etwa 100 Nachtschwärmer beschränkt und vorsorglich Händedesinfektionsmittel installiert.

In einem Beitrag des CJs-Clubs in Glasgow wurde angekündigt, dass “die Parteien noch weitermachen und zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um Risiken zu verringern”.

Für die Sexpuppenindustrie ist der Schlag nur vorübergehend. Menschen auf der ganzen Welt werden zusammenarbeiten, um Schwierigkeiten zu überwinden und alle Branchen wieder zum Leben zu erwecken und sogar stark zu erholen. Diese sind realistisch. Jetzt, wo KI-Sexpuppen herausgekommen sind, ist sie keine Theorie mehr. Die Dinge darauf sind vielleicht nicht so perfekt, aber das ist eine Frage der Zeit. Ich hoffe, jeder kann sich vom Virus fernhalten.

https://www.omysexydoll.com/von-der-coronavirus-sexpuppen-industrie-hart-getroffen.html